Spitzen-Jahrgang 2011 ~ Reichsgraf von Kesselstatt Weine


Vorab kurz ein paar Fakten zu Weinlese 2011 von Reichsgraf von Kesselstatt:
Beginn der Lese: 27. September 2011
Ende der Lese: 25. Oktober 2011
Erste Lage Weine: 48 hl/ha
Durchschnittsertrag: 63 hl/ha über Gesamtfläche

Erstmalig begann die Vorlese bei Reichsgraf von Kesselstatt (nur Botrytis Trauben) im September. Ab dem 4. Oktober wurden nur noch gesunde Trauben, oft in 2 – 3 aufwändigen Lesegängen, eingebracht. Dabei hatte das Weingut Reichsgraf von Kesselstatt bis zu 70 Leser an Mosel, Saar und Ruwer im Einsatz, da die Selektion und die Trennung der unterschiedlichen Reifegrade sehr wichtig sind.
Der 2011er ist eine Ausnahmejahrgang – über 60% der gelesenen Trauben lagen über 91° Oechlse und hatten somit eine wunderbare Reife mit Aromen gelber exotischer Früchte. Noch nie hatte der Keller von Reichsgraf von Kesselstatt diesen Duft von Pfirsich und Passionsfrucht. Dieser Jahrgang wird vom Gutsriesling bis zur edlen Trockenbeerenauslese ein ungewöhnlich hohes Qualitätsniveau schenken. Die Trockenbeerenauslesen im Josephshof und Scharzhof sind mit 250 – 270° Oechlse die besten ihrer Art.