Balthasar Ress Rheingau Pinot Noir Rosé Spätburgunder trocken 2009

Die Gebietsweine stellen den Einstieg in das Balthasar-Ress-Sortiment dar. Mit Schraubverschluss versehen, biete sie in jeder Hinsicht einen unkomplizierten Genuss.

Balthasar Ress Rheingau Pinot Noir Rosé Spätburgunder trocken 2009

Mostgewicht [° Oe]: 80
Vorh. Alkohol [% vol.]: 11,50
Restzucker [g/l]: 7,50
Säure [g/l]: 6,30

Erzeuger ist das renommierte VDP-Weingut Balthasar Ress. Das Weingut, 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet, gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im Rheingau. Kontinuität im hohen Leistungs-niveau und die Zuverlässigkeit sind Prinzipien, die seit der Zeit gelten, als Balthasar das Weingut gründete. Das Weingut wird heute in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt.

Das Jahr 2009 könnte man durchaus als Jahr der Extreme bezeichnen. Es begann mit dem kältesten Winter seit mehr als zehn Jahren. Der Januar bescherte Balthasar Ress über Wochen hinweg zweistellige Minustemperaturen. Glücklicherweise kam es zu keinerlei Frostschäden an den Reben. Sommerliche Temperaturen und viel Sonne im April führten zu einer annähernd explosionsartigen Entwicklung in den Weinbergen. Die Mostgewichte stiegen kontinuierlich, trotz der fehlenden Feuchtigkeit im September und der Oktober bescherte es Balthasar Ress mit seinem fantastischen Wetter eine Bilderbuchlese. Penibelste Selektionen im Weinberg haben Balthasar Ress ein Füllhorn kerngesunder, aromatischer und voll ausgereifter Trauben beschert. Balthasar Ress freut uns über fantastische Basisweine, Ortsweine die ihre Herkunft deutlich zeigen und Erste Gewächse die ihren Namen verdient haben. Gekrönt wird dieser außergewöhnliche Jahrgang von mehreren fulminanten Trockenbeerenauslesen. Der Jahrgang 2009 zählt im Weingut Balthasar Ress zu den besten der letzten zehn Jahre.

Die Spätburgunder für diesen Wein kommen aus den verschiedenen Rheingauer Lagen der Familie Ress und werden sorgfältig aufeinander abgestimmt.

Die Weinlese erfolgte sowohl durch selektive Handlese als auch maschinell, sofern es der Allgemeinzustand der Trauben in der entsprechenden Parzelle zuließ. Der Transport der Trauben wird möglichst schonend in Behältern durchgeführt, die über der Presse ausgekippt werden können. Auf jegliche Maisch- oder Pumpvorgänge kann dadurch völlig verzichtet werden.

Die Vergärung erfolgt nach einer Sedimentation der Moste in gekühlten Edelstahltanks unter Einsatz von Reinzuchthefen.

Komposition: 100 Prozent Spätburgunder.

Aromen des Rheingau Pinot Noir Rosé Spätburgunder trocken 2009: Ein harmonischer Rosé-Wein von Reifen Fruchtnoten geprägt.

Speiseempfehlung: Zu leichten Fleischgerichten.

Entwicklungsfähigkeit des Rheingau Pinot Noir Rosé Spätburgunder trocken: Der Wein ist entwicklungsfähig bis 2011-2013.

RESSPEKT Riesling trocken 2009 ~ Balthasar Ress RESSPEKT Riesling-Wein aus dem Rheingau

Der RESSPEKT Riesling Wein aus dem Weingut Balthasar Ress im Rheingau ist streng auf 280 Magnumflaschen limitiert und ist in jeder Hinsicht ein Wein der Extreme.

Dieser Riesling Wein  kommt aus dem besten Tank des Jahrgangs, in diesem Jahr aus dem Rüdesheimer Berg, wo sich die steilsten Parzellen des Rheingaus befinden.

Der 2009er Balthasar Ress ‚RESSPEKT‘ Riesling-Wein ist ohne Zusatz von Reinzuchthefen vergoren und wurde zur Wahrung seines individuellen Charakters nicht geschönt. Der RESSPEKT muss daher stets kühl gelagert werden!

Balthasar Ress Oestricher Riesling QbA 2008

Balthasar Ress Oestricher Riesling QbA 2008

Bei Gemarkungsweinen handelt es sich um hochwertige Lagencuvées aus den Hauptgemarkungen des Weingutes Balthasar Ress. Jahrhundertealte Tradition und zeitgenössischer Geschmack verbinden sich zu einem modernen Klassiker für den täglichen Genuss.

Balthasar Ress Oestricher Riesling QbA 2008

Mosttgewicht [° Oe]: 75
Vorh. Alkohol [% vol.]: 9,32
Restzucker [g/l]: 30,90
Säure [g/l]: 7,80

Erzeuger ist das renommierte VDP-Weingut Balthasar Ress. Das Weingut, 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet, gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im Rheingau. Kontinuität im hohen Leistungsniveau und die Zuverlässigkeit sind Prinzipien, die seit der Zeit gelten, als Balthasar das Weingut gründete. Das Gut wird heute in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt.

Das Jahr 2008 begann großartig: Frühe Blüte und früher Reifebeginn ließen eine lange Vegetationsperiode für die Reben erwarten und zunächst an 2007 denken. Auch der Sommer war mit viel Regen und viel Sonnenschein für den Riesling eine Wonne. Einzig der Herbst war problematisch: Der September war zu kalt – und der Oktober alles andere als ‚golden‘. Der dann auftretende Regen und die daraus resultierende Fäule machte entsprechend viel zusätzliche manuelle Selektion nötig. Die anfängliche Nervosität – das schwierige Jahr 2006 ist allen bei Balthasar Ress noch allgegenwärtig – wich schnell einem großen Optimismus als die Moste sich sehr reintönig und mit sehr schönen Fruchtaromen präsentierten. ‚Stets sind es sehr fruchtbetonte ausgereifte Riesling Weine mit schönem Säurespiel‘, Kellermeister Thomas Doll.

Bei Weinen dieser Kategorie handelt es sich um hochwertige Lagencuvées aus der Oestricher Gemarkung.

Die Riesling-Weinlese erfolgte durch selektive Handlese. Der Transport der Trauben wird sehr schonend in Behältern durchgeführt, die über der Presse ausgekippt werden können. Auf jegliche Maisch- oder Pumpvorgänge kann dadurch völlig verzichtet werden.

Die Vergärung erfolgt nach einer Sedimentation der Moste in gekühlten Edelstahltanks unter Einsatz von Reinzuchthefen.

Der Balthasar Ress Oestricher Riesling QbA 2008 ist ein 100 prozentiger Riesling.

Aromen: Im Duftnoch etwas verhalten, die Säure ist in der schmelzigen Frucht versteckt.
Claudio Fusco (Sommelier im Nassauer Hof, Wiesbaden)

Speiseempfehlung für den Balthasar Ress Oestricher Riesling QbA 2008. Dieser Riesling-Wein passt gut zu Kalbsbries.
Claudio Fusco (Sommelier im Nassauer Hof, Wiesbaden)

Entwicklungsfähigkeit des Balthasar Ress Oestricher Riesling QbA 2008: Dieser Riesling-Wein ist entwicklungsfähig bis 2014-2017.
Claudio Fusco (Sommelier im Nassauer Hof, Wiesbaden)

Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett halbtrocken 2008

Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett halbtrocken 2008

Dieser Gebietswein stellt einen guten Einstieg in das Balthasar-Ress-Sortiment dar. Mit Schraubverschluss versehen, bietet der Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett halbtrocken 2008 in jeder Hinsicht einen unkomplizierten Genuss.

Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett halbtrocken 2008:

Mostgewicht: 85,00 ° Oe
Vorh. Alkohol: 10,14 % vol.
Restzucker: 14,80 g/l
Säure: 7,20 g/l

Erzeuger dieses Riesling-Weines ist das renommierte VDP-Weingut Balthasar Ress. Das Weingut, 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet, gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im
Rheingau. Kontinuität im hohen Leistungsniveau und die Zuverlässigkeit sind Prinzipien, die seit der Zeit gelten, als Balthasar das Weingut gründete. Das Gut wird heute in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt.

Das Jahr 2008 begann großartig: Frühe Blüte und früher Reifebeginn ließen eine lange Vegetationsperiode für die Reben erwarten und zunächst an 2007 denken. Auch der Sommer war mit viel Regen und viel Sonnenschein für den Riesling eine Wonne. Einzig der Herbst war problematisch: Der September war zu kalt – und der Oktober alles andere als ‚golden‘. Der dann auftretende Regen und die daraus resultierende Fäule machte entsprechend viel zusätzliche manuelle Selektion nötig. Die anfängliche Nervosität – das schwierige Jahr 2006 ist dem Weingut Balthasar Ress noch allgegenwärtig – wich schnell einem großen Optimismus als die Moste sich sehr reintönig und mit sehr schönen Fruchtaromen präsentierten. ‚Stets sind es sehr fruchtbetonte ausgereifte Riesling Weine mit schönem Säurespiel‘, Kellermeister Thomas Doll.

Die Rieslinge für diesen Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett halbtrocken 2008 kommen aus verschiedenen Rheingauer Lagen der Familie Ress und werden sorgfältig aufeinander abgestimmt.

Die Weinlese erfolgte sowohl durch selektive Handlese als auch maschinell, sofern es der Allgemeinzustand der Trauben in der entsprechenden Parzelle zuließ. Der Transport der Trauben wird möglichst schonend in Behältern durchgeführt, die über der Presse ausgekippt werden können. Auf jegliche Maisch- oder Pumpvorgänge kann dadurch völlig verzichtet werden.

Die Vergärung erfolgt nach einer Sedimentation der Moste in gekühlten Edelstahltanks unter Einsatz von Reinzuchthefen. Der Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett halbtrocken 2008 ist ein 100 prozentiger Riesling.

Im Duft hat dieser Riesling leichte Noten nach Wiesenkräuter im, Gaumen sehr gute Dichte mit einer saftigen Fruchtsüße und feuriger Säure.
Claudio Fusco (Sommelier im Nassauer Hof, Wiesbaden)

Speiseempfehlung: Der Riesling-Wein passt gut zu Sushi.
Claudio Fusco (Sommelier im Nassauer Hof, Wiesbaden)

Entwicklungsfähigkeit des Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett halbtrocken 2008: Der Riesling-Wein ist entwicklungsfähig bis 2014
Claudio Fusco (Sommelier im Nassauer Hof, Wiesbaden)

Balthasar Ress Rheingau Riesling Sekt b.A. extra dry 2008

Ausgesuchte Weine aus gesundem Lesegut finden für die Balthasar Ress Sekte Verwendung. Die Cuvées stammen jeweils aus einem Jahrgang und von einer Rebsorte. Jeder einzelne Sekt hat damit seinen ganz individuellen Charakter und ist ein Garant für prickelndes Vergnügen.

Balthasar Ress Rheingau Riesling Sekt b.A. extra dry 2008

Mostgewicht [° Oe]: 80
Vorh. Alkohol [% vol.]: 11,50
Restzucker [g/l]: 8,50
Säure [g/l]: 8,0

Erzeuger ist das renommierte VDP-Weingut Balthasar Ress. Das Weingut, 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet, gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im Rheingau. Kontinuität im hohen Leistungs-niveau und die Zuverlässigkeit sind Prinzipien, die seit der Zeit gelten, als Balthasar das Weingut gründete. Das Weingut wird heute in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt. Das Jahr 2008 begann großartig: Frühe Blüte und früher Reifebeginn ließen eine lange Vegetationsperiode für die Reben erwarten und zunächst an 2007 denken. Auch der Sommer war mit viel Regen und viel Sonnenschein für den Riesling ausgezeichnet. Einzig der Herbst war problematisch: Der September war zu kalt – und der Oktober alles andere als ‚golden‘. Der dann auftretende Regen und die daraus resultierende Fäule machte entsprechend viel zusätzliche manuelle Selektion nötig. Die anfängliche Nervosität – das schwierige Jahr 2006 ist allen bei Balthasar Ress noch allgegenwärtig – wich schnell einem großen Optimismus als die Moste sich sehr reintönig und mit sehr schönen Fruchtaromen präsentierten. ‚Stets sind es sehr fruchtbetonte ausgereifte Riesling Weine mit schönem Säurespiel‘, Kellermeister Thomas Doll

Sekt wurde erstmals 1995 im Weingut Balthasar Ress produziert. Die hohen Anforderungen, denen sich die Familie Ress bei der Erzeugung ihrer Weine unterwirft, gelten natürlich auch für die Sektproduktion. Für die Balthasar Ress Sekte werden  jeweils nur Weine einer Rebsorte und eines Jahrgangs verwendet um den Jahrgangscharakter und die Rebsortentypizität – wie im Weinbereich üblich – voll zur Geltung zu bringen.

Die Weinlese für die Grundweine erfolgt ausschließlich mit der Hand und selektiv.

Um die Fruchtaromen zu bewahren, erfolgen die Gärung und der reduktive Ausbau der Grundweine in temperaturkontrollierten Edelstahltanks.

Komposition: 100 Prozent Riesling

Aromen des Balthasar Ress Rheingau Riesling Sekt b.A. extra dry 2008: Klare grüne Apfelnoten mit Weißbrotanklang, schlanker Körper mit Säure und feinem Mousseux

Speiseempfehlung: Aperitifsekt

Entwicklungsfähigkeit des Rheingau Riesling Sekt: Der Sekt ist entwicklungsfähig bis 2011-2012

Balthasar Ress Hattenheim Engelmannsberg Riesling QbA trocken 2009

Als ‚Erste Lagen‘ bezeichnt Balthasar Ress jeweils jene unter den klassifizierten Lagen, die aufgrund des Mikroklimas und der Bodengeologie besonders hohe Qualitätspotentiale aufweisen. Die Weine aus den ‚Ersten Lagen‘ sind Gewächse internationalen Anspruchs!

Balthasar Ress Hattenheim Engelmannsberg Riesling trocken 2009

Mostgewicht [° Oe]: 93,00
Vorh. Alkohol [% vol.]: 12,57
Restzucker [g/l]: 6,20
Säure [g/l]: 8,10

Erzeuger ist das renommierte VDP-Weingut Balthasar Ress. Das Weingut, 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet, gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im Rheingau. Kontinuität im hohen Leistungs-niveau und die Zuverlässigkeit sind Prinzipien, die seit der Zeit gelten, als Balthasar das Weingut gründete. Das Weingut wird heute in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt.

Das Jahr 2009 könnte man durchaus als Jahr der Extreme bezeichnen. Es begann mit dem kältesten Winter seit mehr als zehn Jahren. Der Januar bescherte Balthasar Ress über Wochen hinweg zweistellige Minustemperaturen. Glücklicherweise kam es zu keinerlei Frostschäden an den Reben. Sommerliche Temperaturen und viel Sonne im April führten zu einer annähernd explosionsartigen Entwicklung in den Weinbergen. Die Mostgewichte stiegen kontinuierlich, trotz der fehlenden Feuchtigkeit im September und der Oktober bescherte es Balthasar Ress mit seinem fantastischen Wetter eine Bilderbuchlese. Penibelste Selektionen im Weinberg haben Balthasar Ress ein Füllhorn kerngesunder, aromatischer und voll ausgereifter Trauben beschert. Balthasar Ress freut uns über fantastische Basisweine, Ortsweine die ihre Herkunft deutlich zeigen und Erste Gewächse die ihren Namen verdient haben. Gekrönt wird dieser außergewöhnliche Jahrgang von mehreren fulminanten Trockenbeerenauslesen. Der Jahrgang 2009 zählt im Weingut Balthasar Ress zu den besten der letzten zehn Jahre.

Der Name Engelmannsberg geht auf den ‚Edelknecht Engilmann‘ von Hattenheim zurück, der 1321 seine Weingüter dem Kloster Eberbach schenkte. Die Böden sind dominiert von tiefgründigen Lößen und Lößlehmen. Durch die tiefgründigen Böden sind hohe Wasserhaltekapazitäten vorhanden, die bei trockenen Jahren ein hohes Nachlieferungspotential an Wasser und Nährstoffen sicherstellen.

Die Weinlese erfolgte durch selektive Handlese in mehreren Durchgängen. Der Transport der Trauben erfolgt mit sehr großer Sorgfalt und sehr schonend in 40l-Boxen, die manuell über der Presse ausgekippt werden. Auf jegliche Maisch- oder Pumpvorgänge kann dadurch völlig verzichtet werden.

Die Gärung und der reduktive Ausbau erfolgen in (gekühlten) Edelstahltanks, um die Fruchtaromen zu bewahren.

Komposition: 100 % Riesling.

Der Balthasar Ress Hattenheim Engelmannsberg Riesling trocken 2009 hat Apfel-Aprikosenaromen mit leichtem Holunder-Anklang. Zurückhaltene Säure mit eleganter Süsse.

Speiseempfehlung: Fisch

Entwicklungsfähigkeit des Balthasar Ress Hattenheim Engelmannsberg Riesling trocken 2009: Dieser Riesling-Wein ist entwicklungsfähig bis 2015-2019

Balthasar Ress Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 2009

Balthasar Ress Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 2009

Lagenweine aus klassifizierten Einzellagen zeigen charaktervolle Eigenständigkeit. Die Einflüsse von Boden und Kleinklima geben diesen Weinen ihre unverwechselbare Note. Entsprechend der VDP-Richtlinien verwendt Balthasar Ress Lagennamen nur, wenn die Lage gemäß der 99er-Lagenklassifikation klassifiziert ist.

Balthasar Ress Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 2009

Mostgewicht [° Oe]: 86,00
Vorh. Alkohol [% vol.]: 10,83
Restzucker [g/l]: 28,60
Säure [g/l]: 8,80

Erzeuger des Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 2009 ist das renommierte VDP-Weingut Balthasar Ress. Das Weingut, 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet, gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im Rheingau. Kontinuität im hohen Leistungs-niveau und die Zuverlässigkeit sind Prinzipien, die seit der Zeit gelten, als Balthasar das Weingut gründete. Das Weingut wird heute in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt.

Das Jahr 2009 könnte man durchaus als Jahr der Extreme bezeichnen. Es begann mit dem kältesten Winter seit mehr als zehn Jahren. Der Januar bescherte Balthasar Ress über Wochen hinweg zweistellige Minustemperaturen. Glücklicherweise kam es zu keinerlei Frostschäden an den Reben. Sommerliche Temperaturen und viel Sonne im April führten zu einer annähernd explosionsartigen Entwicklung in den Weinbergen. Die Mostgewichte stiegen kontinuierlich, trotz der fehlenden Feuchtigkeit im September und der Oktober bescherte es Balthasar Ress mit seinem fantastischen Wetter eine Bilderbuchlese. Penibelste Selektionen im Weinberg haben Balthasar Ress ein Füllhorn kerngesunder, aromatischer und voll ausgereifter Trauben beschert. Das Weingut Balthasar Ress freut sich über fantastische Basisweine, Ortsweine die ihre Herkunft deutlich zeigen und Erste Gewächse die ihren Namen verdient haben. Gekrönt wird dieser außergewöhnliche Jahrgang von mehreren fulminanten Trockenbeerenauslesen. Der Jahrgang 2009 zählt im Weingut Balthasar Ress zu den besten der letzten zehn Jahre.

Westlich des Ortes, direkt oberhalb des Pfaffenberges zieht sich die Lage von 100 m über NN mit einer geringen Neigung bis auf 150 m über NN. Die Lage, die nach Süd-Südwest exponiert ist, wird im Osten durch die Landstraße nach Kloster Eberbach und im Westen durch die Landstraße nach Hallgarten begrenzt. Die lang gezogene Lage besitzt ein leichtes Westgefälle, welches sie vor extremen Ostwinden schützt. Der Name lässt auf eine Hütte schließen, die im Herbst dem ‚Traubenschütz‘ Schutz vor schlechter Witterung gewähren sollte. Dieser vertrieb aus den Weinbergen mit einer Schreckschusspistole die Stare, die sich an den süßen Trauben vergehen wollten. Im Bereich des Leimersbaches und dem Bereich der B42 findet man Aueböden, die teilweise in tiefgründige Löße und Lößlehme übergehen. Teilweise findet man auch Beimengungen von tertiären Mergelböden. Durch die tiefgründigen Böden sind hohe Wasserhaltekapazitäten vorhanden, die bei trockenen Jahren ein hohes Nachlieferungspotential an Wasser und Nährstoffen sicherstellen.

Die Weinlese erfolgte durch selektive Handlese. Der Transport der Trauben wird sehr schonend in Behältern durchgeführt, die über der Presse ausgekippt werden können. Auf jegliche Maisch- oder Pumpvorgänge kann dadurch völlig verzichtet werden.

Nach einer Klärung der Moste durch Sedimentation erfolgt eine temperaturkontrollierte Gärung in Edelstahltanks.

Balthasar Ress Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 2009 ist ein 100 prozentiger Riesling.

Aromen: Grüne Apfelaromen, saftige lebendige Frucht und rassige Säure.

Speiseempfehlung für den Balthasar Ress Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 2009: Scharfe Currys.

Entwicklungsfähigkeit des Balthasar Ress Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 2009:
Dieser Riesling-Wein ist entwicklungsfähig bis 2012-2014.

Balthasar Ress Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 2009

Balthasar Ress Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 2009 – Gemarkungswein

Weinbaurechtlich ist Schloss Reichartshausen eine Gemarkung und keine Einzellage, obwohl aufgrund der homogenen Verhältnisse und der relativ kleinen Gesamtfläche von ca. 2,5 ha die Weine einen sehr spezifischer Charakter aufweisen.

Balthasar Ress Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 2009

Mostgewicht [° Oe]: 89,00
Vorh. Alkohol [% vol.]: 10,50
Restzucker [g/l]: 0,90
Säure [g/l]: 8,40

Erzeuger ist das renommierte VDP-Weingut Balthasar Ress. Das Weingut, 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet, gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im Rheingau. Kontinuität im hohen Leistungs-niveau und die Zuverlässigkeit sind Prinzipien, die seit der Zeit gelten, als Balthasar das Weingut gründete. Das Gut wird heute in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt.

Das Jahr 2009 könnte man durchaus als Jahr der Extreme bezeichnen. Es begann mit dem kältesten Winter seit mehr als zehn Jahren. Der Januar bescherte Balthasar Ress über Wochen hinweg zweistellige Minustemperaturen. Glücklicherweise kam es zu keinerlei Frostschäden an den Reben. Sommerliche Temperaturen und viel Sonne im April führten zu einer annähernd explosionsartigen Entwicklung in den Weinbergen. Die Mostgewichte stiegen kontinuierlich, trotz der fehlenden Feuchtigkeit im September und der Oktober bescherte dem Weingut Balthasar Ress mit seinem fantastischen Wetter eine Bilderbuchlese. Penibelste Selektionen im Weinberg haben Balthasar Ress ein Füllhorn kerngesunder, aromatischer und voll ausgereifter Trauben beschert. Balthasar Ress freut sich über fantastische Basisweine, Ortsweine die ihre Herkunft deutlich zeigen und Erste Gewächse die ihren Namen verdient haben. Gekrönt wird dieser außergewöhnliche Jahrgang von mehreren fulminanten Trockenbeerenauslesen. Der Jahrgang 2009 zählt im Weingut Balthasar Ress zu den besten der letzten zehn Jahre.

Alle Weinberge unter der Herkunftsbezeichnung Schloss Reichartshausen, der als selbstständiger Ortsteil im Weinbaukataster eingetragen ist, sind im Alleinbesitz von Balthasar Ress. Schloss Reichartshausen, seit Beginn des 12. Jahrhunderts zu Kloster Eberbach gehörig, war bis Anfang des 19. Jahrhunderts ein bedeutender Außenhof des Klosters Eberbach. Der großen Tradition von Kloster Eberbach folgend baut Balthasar Ress auf den Weinbergen von Schloss Reichartshausen ausschließlich Rieslingreben an, aus denen aufgrund der Bodenverhältnisse sehr rassige und säurebetonte Weine entstehen. Die Weinberge sind relativ flach und liegen in der (zum Teil unmittelbaren) Nähe des Rheins. Die Böden sind sehr sandig.

Die Weinlese erfolgte durch selektive Handlese. Der Transport der Trauben wird sehr schonend in Behältern durchgeführt, die über der Presse ausgekippt werden können. Auf jegliche Maisch- oder Pumpvorgänge kann dadurch völlig verzichtet werden.

Die Vergärung erfolgt nach einer Sedimentation der Moste in gekühlten Edelstahltanks unter Einsatz von Reinzuchthefen.

Balthasar Ress Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 2009 ist ein 100 prozentiger Riesling.

Aromen: Saftige Frucht mit gut eingebundener Säure, sehr dicht und lang im Abgang.

Speiseempfehlung für den Balthasar Ress Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 2009: Seezunge in brauner Butter.

Entwicklungsfähigkeit des Balthasar Ress Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 2009:
Dieser Riesling-Wein ist entwicklungsfähig bis 2014-2017.

Balthasar Ress Hattenheimer Riesling feinherb 2009

Balthasar Ress Hattenheimer Riesling feinherb 2009 – Gemarkungswein

Bei Gemarkungsweinen handelt es sich um hochwertige Lagencuvées aus den Hauptgemarkungen des Weingutes Balthasar Ress. Jahrhundertealte Tradition und zeitgenössischer Geschmack verbinden sich zu einem modernen Klassiker für den täglichen Genuss.

Mostgewicht [° Oe]: 84,00
Vorh. Alkohol [% vol.]: 11,51
Restzucker [g/l]: 15,60
Säure [g/l]: 8,10

Erzeuger ist das renommierte VDP-Weingut Balthasar Ress. Das Weingut, 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet, gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im Rheingau. Kontinuität im hohen Leistungsniveau und die Zuverlässigkeit sind Prinzipien, die seit der Zeit gelten, als Balthasar das Weingut gründete. Das Gut wird heute in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt.

Das Jahr 2009 könnte man durchaus als Jahr der Extreme bezeichnen. Es begann mit dem kältesten Winter seit mehr als zehn Jahren. Der Januar bescherte Balthasar Ress über Wochen hinweg zweistellige Minustemperaturen. Glücklicherweise kam es zu keinerlei Frostschäden an den Reben. Sommerliche Temperaturen und viel Sonne im April führten zu einer annähernd explosionsartigen Entwicklung in den Weinbergen. Die Mostgewichte stiegen kontinuierlich, trotz der fehlenden Feuchtigkeit im September und der Oktober bescherte dem Weingut Balthasar Ress mit seinem fantastischen Wetter eine Bilderbuchlese. Penibelste Selektionen im Weinberg haben Balthasar Ress ein Füllhorn kerngesunder, aromatischer und voll ausgereifter Trauben beschert. Balthasar Ress freut sich über fantastische Basisweine, Ortsweine die ihre Herkunft deutlich zeigen und Erste Gewächse die ihren Namen verdient haben. Gekrönt wird dieser außergewöhnliche Jahrgang von mehreren fulminanten Trockenbeerenauslesen. Der Jahrgang 2009 zählt im Weingut Balthasar Ress zu den besten der letzten zehn Jahre.

Die Rieslinge für diesen Wein kommen aus den wichtigsten Hattenheimer Lagen der Familie Ress und werden sorgfältig aufeinander abgestimmt. Er repräsentiert damit die gesamte Gemarkung, an der Balthasar Ress seinen Sitz hat.

Die Riesling-Weinlese erfolgte durch selektive Handlese. Der Transport der Trauben wird sehr schonend in Behältern durchgeführt, die über der Presse ausgekippt werden können. Auf jegliche Maisch- oder Pumpvorgänge kann dadurch völlig verzichtet werden. Die Vergärung erfolgt nach einer Sedimentation der Moste in gekühlten Edelstahltanks unter Einsatz von Reinzuchthefen.

Komposition: 100 Prozent Riesling

Der Balthasar Ress Hattenheimer Riesling halbtrocken 2009 hat in der Nase eine sehr frische Frucht, im Gaumen sehr dicht, mineralisch mit rassiger Säure. Sehr lang im Abgang.

Speiseempfehlung für den Balthasar Ress Hattenheimer Riesling halbtrocken 2009: Asiafood

Entwicklungsfähigkeit: dieser Riesling-Wein ist entwicklungsfähig bis 2014-2017

Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett trocken 2009

Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett trocken 2009 – Gebietswein

Die Gebietsweine stellen den Einstieg in das Balthasar Ress- Sortiment dar. Mit Schraubverschluss versehen, bieten sie in jeder Hinsicht einen unkomplizierten Genuss.

Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett trocken 2009

Mostgewicht [° Oe]: 78,00
Vorh. Alkohol [% vol.]: 11,69
Restzucker [g/l]: 7,10
Säure [g/l]: 7,60

Erzeuger ist das renommierte VDP-Weingut Balthasar Ress. Das Weingut, 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet, gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im Rheingau. Kontinuität im hohen Leistungs-niveau und die Zuverlässigkeit sind Prinzipien, die seit der Zeit gelten, als Balthasar das Weingut gründete. Das Weingut wird heute in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt.

Das Jahr 2009 könnte man durchaus als Jahr der Extreme bezeichnen. Es begann mit dem kältesten Winter seit mehr als zehn Jahren. Der Januar bescherte Balthasar Ress über Wochen hinweg zweistellige Minustemperaturen. Glücklicherweise kam es zu keinerlei Frostschäden an den Reben. Sommerliche Temperaturen und viel Sonne im April führten zu einer annähernd explosionsartigen Entwicklung in den Weinbergen. Die Mostgewichte stiegen kontinuierlich, trotz der fehlenden Feuchtigkeit im September und der Oktober bescherte dem Weingut Balthasar Ress mit seinem fantastischen Wetter eine Bilderbuchlese. Penibelste Selektionen im Weinberg haben Balthasar Ress ein Füllhorn kerngesunder, aromatischer und voll ausgereifter Trauben beschert. Balthasar Ress freut sich über fantastische Basisweine, Ortsweine die ihre Herkunft deutlich zeigen und Erste Gewächse die ihren Namen verdient haben. Gekrönt wird dieser außergewöhnliche Jahrgang von mehreren fulminanten Trockenbeerenauslesen. Der Jahrgang 2009 zählt im Weingut Balthasar Ress zu den besten der letzten zehn Jahre.

Die Riesling für diesen Wein kommen aus verschiedenen Rheingauer Lagen der Familie Ress und werden sorgfältig aufeinander abgestimmt. Die Weinlese erfolgte sowohl durch selektive Handlese als auch maschinell, sofern es der Allgemeinzusand der Trauben in der entsprechenden Parzelle zuließ. Der Transport der Trauben wird möglichst schonend in Behältern durchgeführt, die über der Presse ausgekippt werden können. Auf jegliche Maisch- oder Pumpvorgänge kann dadurch völlig verzichtet werden. Die Vergärung erfolgt nach einer Sedimemtation der Moste in gekühlten Edelstahltanks unter Einsatz von Reinzuchthefen.

Komposition: 100 Prozent Riesling

Der Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett trocken 2009 hat Aromen von Granny Smith Apfel in der Nase, Jugendlich leicht, Spritzige knackige Säure

Speiseempfehlung für den Balthasar Ress Rheingau Riesling Kabinett trocken 2009: Als Aperitifwein zu empfehlen.

Entwicklungsfähigkeit: Dieser Riesling-Wein ist entwicklungsfähig bis 2012-2014