Pinot Noir aus Argentinien ~ Bodegas Chacra


Ist die alkoholische Gärung abgeschlossen, wird der Wein der Bodegas Chacra ohne Filterung in kleine französische Eichenfässer umgefüllt. Barriques von drei unterschiedlichen burgundischen Fassbindern werden eingesetzt, davon sind nur 20% neu. Die enge, feine Maserung der burgundischen Eiche minimiert eine Oxidation und verhindert auch eine zu starke Übertragung des Holzgeschmacks. Der biologische Säureabbau beginnt spontan, sobald der Bodegas Chacra Wein ins Fass abgefüllt ist, nach etwa sechs Monaten ist er abgeschlossen. Danach wird eine kleine Schwefelmenge hinzugefügt, die ungewollte Bakterien tötet.
Insgesamt bleibt der Bodegas Chacra Wein für 12 Monate ungestört im Fass. Die Flaschenabfüllung findet in den ersten Juniwochen ohne Schönung und Filtration statt. Ziel ist es die Einflüsse von Eiche, Frucht und Boden perfekt miteinander zu verbinden, so dass der Holzgeschmack fast unmerklich wird und das Terroir und Wein zu vollem Ausdruck gelangt. Während des gesamten Herstellungsprozesses werden in der Bodegas Chacra keine Maschinen eingesetzt.